Internationale Sächsische Meisterschaften in Leipzig

Wie letztes Jahr konnte ich mich bei den internationalen Sächsischen Meisterschaften (Kategorie A3) ins Finale spielen – doch dieses Jahr endete das Match mit dem Turniersieg. Gegen Lena Ruppert konnte ich mich im Finale mit 6:4 6:4 durchsetzen. Auf diesen Sieg bin ich ganz besonders stolz, da ich gegen Lena bis jetzt noch keinen Sieg feiern konnte. Jetzt geht’s zurück, kurz verschnaufen, bis es am Ende der Woche nach Gronau zum nächsten Turnier geht.
Vielen Dank an das tolle Organisationsteam, es ist ein tolles Turnier zu dem ich gerne wieder komme.

Team Germany bei den Europameisterschaften in Klosters

Ich bin einfach nur stolz…nach meinen Auftritten bei den Grand Slams in Paris und Wimbledon darf ich schon wieder das nächste Highlight genießen. Ich wurde vom DTB für die Europameisterschaften in Klosters (Schweiz) nominiert und vertrete unser Land. Gestern konnte ich mein erstes Match gegen die Griechin Vasiliki Karvouni mit 6:1 6:3 gewinnen. Mit Jule Niemeier, Marvin Möller und Henri Squire habe ich Riesen Spaß und wir sind ein super Team. Morgen gehts weiter…drückt mir/uns die Daumen…

Nach meinem gestrigen Sieg gegen die Slowakin Barbora Matusova (6:3 6:2) musste ich mich heute gegen die 3 gesetzte Simona Waltert (WR 13) nach über 3 1/4 Stunden knapp mit 5:7 7:6 1:6 geschlagen geben. Es war ein irre Match, leider konnte ich meine Chancen im ersten Satz nicht nutzen, aber ich habe gesehen, dass ich mit den Top Spielerinnen mithalten kann. Im letzten Jahr kassierte ich gegen Simona eine klare 1/1 Niederlage…Mit meiner Leistung kann ich sehr zufrieden sein, unter den letzten 16 Spielerinnen bei den Europameisterschaften zu sein, macht mich stolz…und ich weiß, ich bin auf dem richtigen Weg 💪🏽

Im Doppel konnte ich gestern mit meiner Partnerin Jule beide Spiele gewinnen. Auch heute waren wir gegen das Bulgarische Doppel erfolgreich und zogen somit ins Halbfinale ein. Wir freuen uns auf morgen und möchten natürlich den Einzug ins Finale perfekt machen…

Vizeeuropameisterin im Doppel

War das eine Woche…das Finale verloren wir leider gegen das ukrainische Doppel, aber wir sind trotzdem stolz. Ein super Team und wieder einmal konnte ich viel Erfahrung sammeln und viel dazu lernen.

The Junior Championships, Wimbledon

…und los geht’s… die erste Woche in Roehampton und dann hoffe ich, dass ich mich durch die Quali in Wimbledon schlage…

Qualifikation:

Das erste Match konnte ich in der Wimbledon-Quali erfolgreich gestalten. Mit einem 6:4 6:2 gegen Salma Ewing aus den USA hab ich mich in die nächste Runde gespielt.

Auch mein zweites Match in der Qualifikation gewann ich gegen Clara Burel (FRA) mit 6:3 6:4. Somit stehe ich im Hauptfeld und spiele nun auf dem heiligen Rasen in Wimbledon. Mein großer Traum geht in Erfüllung und ich freue mich riesig.

Nach einer schlaflosen Nacht und viel Gedanken bin ich trotzdem stolz auf meine Leistung. Gegen die letztjährige Nummer 2 der Junioren Weltrangliste, die hier auf Rasen daheim ist, konnte ich ein gutes Match zeigen. Katie Swan steht bereits in den Top 300 der Damen und spielte auch durch eine Wildcard bei den großen mit. Lediglich mit meinem Aufschlag konnte ich in diesem Match nicht zufrieden sein. Sobald ich im Ballwechsel war, bestimmte ich das Spiel und war immer am Drücker. Am Ende entschieden 7 Punkte das Match.

Aber ich weiß, hier habe ich nicht das letzte mal gespielt.

Roland Garros Junior French Championships

Nachdem meine jetzige Ranglistenposition noch nicht direkt für die French Open gezählt hatte, musste ich bis zum Schluss zittern, um ins Feld zu „rutschen“. In letzter Sekunde entschied mein Trainer mit mir nach Paris zu fahren und dafür bin ich ihm so dankbar. Vor Ort rutschte ich in die Qualifikation und bin durch meine neue Ranglistenposition auf 10 gesetzt. Morgen spiele ich somit mein erstes Grand Slam Spiel und freu mich riesig und weiß nun, dass man für seine harte Arbeit auch belohnt wird. Drückt mir alle wieder fest die Daumen…

Qualifikation Teil 1:

Mein erster Grand Slam Sieg…in der ersten Runde konnte ich heute die Peruanerin Anastasia Iamachkine mit 6:3 6:2 schlagen. Im Qualifinale treffe ich morgen auf die Slowakin Viktoria Morvayova und wäre mit einem Sieg im Hauptfeld.

Qualifikation Teil 2:

Ich Danke Euch allen für Eure Unterstützung und das feste Daumen drücken. Heute konnte ich in einem spannenden Spiel gegen die Slowakin Viktoria Morvayova mit 5:7 6:1 6:3 gewinnen und den Einzug ins Hauptfeld perfekt machen. Ich bin so glücklich und freu mich das mein Traum in Erfüllung ging.

Morgen habe ich einen freien Tag, werde mich ausruhen und am Sonntag im Hauptfeld starten.

Hauptfeld:

Heute musste ich leider eine Niederlage gegen Elena Rybakina (12 WR) aus Russland mit 7:5 2:6 3:6 hinnehmen. Im ersten Satz konnte ich alles umsetzen, im zweiten verlor ich nach 2:2 den Faden, kämpfte mich im dritten wieder heran – aber leider reichte es nicht mehr ganz.

Ich Danke Euch allen für die tolle Unterstützung und Eure vielen Nachrichten.

Nürnberger Versicherungscup Qualifikation 2017

Kurzfristig habe ich noch eine Wildcard für den Nürnberger Versicherungscup für die Qualifikation erhalten.

Leider hat es nicht zu einem Sieg gereicht. Im zweiten Satz konnte ich meine Führung nicht zum Ende bringen – aber ich werde weiter an mir arbeiten um in genau diesen Situationen zukünftig stark zu sein. Danke Euch allen für Eure Unterstützung…ihr seid die besten

 

Trainingslager

Nach einem fünftägigen Trainingslager bin ich erschöpft aber stolz auf meine Leistung.

Mit je 8x Tenniseinheiten, 4x Joggingläufen, 5x Bergsprinteinheiten und 5x Krafttraining im Fitnessstudio bin ich besonders stolz auf 260kg Beinpresse und 200kg Beinpresse mit je einem Bein und das erste Mal freie Kniebeuge mit 90kg. Heute habe ich mich erholt und morgen geht es wieder weiter…

ITF Turnier in Cadolzburg

Als letztjährige Siegerin ging ich natürlich mit großem Ehrgeiz, meinen Titel zu verteidigen, in das Turnier. In der ersten Runde gewann ich mit 6:4 und 6:3 gegen die Schweizerin Nadine Keller. Nach einem Walkover gegen die Französin Diana Martynov bezwang ich Bojana Klincov im Viertelfinale mit 6:4 und 6:1. Erst im Semifinale gab ich einen Satz gegen die Schweizerin Nina Geissler ab. Nach einem 3:6-Rückstand gewann ich die darauffolgenden Sätze souverän mit 6:0 und 6:2. Als Lokalmatadorin setzte ich mich im Finalspiel gegen Eva-Marie Voracek zu sehr unter Druck. Etliche Fans waren gekommen, um mich zu unterstützen. Dennoch unterlag ich letztlich knapp mit 4:6, 4:6. Den Zuschauern wurde bei dem internationalen Tennisevent jedoch ein bayerisches Topfinale der Favoritinnen geboten.

Turnierdatum: vom 20.02.2017 – 26.02.2017

ITF Turnier in Hamburg

Beim ITF-Turnier in Hamburg hab ich mir mit meiner Doppelpartnerin Anastazja Rosnowska den zweiten Platz im Doppel geholt. Leider konnten wir zum Finale nicht antreten, da sich Ana am Tag vorher verletze und zudem noch krank wurde.

Turnierdauer: vom 07.02.2017 – 12.02.2017

Neue Rangliste – Januar 2017

🇩🇪🇩🇪🇩🇪 Deutsche Rangliste 🇩🇪🇩🇪🇩🇪
U18 – 1️⃣
Damen – 3️⃣8️⃣

Ein Grund zum feiern…in der neuen veröffentlichten Deutschen Rangliste in der Königsklasse U18 darf ich stolz auf Rang 1 sein. Mein Training und mein Fleiß zahlt sich aus. Ein Riesen Danke möchte ich natürlich an meinen Trainer Günter Ganser geben, ohne ihn ich das natürlich nie geschafft hätte sowie meinem Verein, dem 1. FC Nürnberg. Danke auch an meine Unterstützer, auch ohne Euch wäre das alles nicht möglich…Danke Danke Danke

ITF Turnier vom in Stockholm (Schweden)

Erfolg in Stockholm – Doppelsieg und 2. Platz im Einzel…

Gleich zu Beginn des neuen Jahres startete ich zum ITF nach Stockholm (Schweden). Nach einer erfolgreichen Woche habe ich mein Finalmatch gegen Hannah Viller Moller mit 3:6 4:6 verloren. Leider bin ich von Anfang an nicht in mein Spiel gekommen und habe heute zu viele Fehler gemacht, die ich mir in einem Finale nicht erlauben darf. Nicht desto trotz bin ich mit der Turnierwoche sehr zufrieden und konnte mir dann mit meiner Doppelpartnerin Alise Cernecka (LAT) gegen das Doppel Chiesa (ITA)/Mikhaylova (RUS) mit 7:5 6:1 den Titel holen.

Nach nun 9 Spielen in 5 Tagen versuche ich mich schnell zu erholen, da ich morgen zurück nach Deutschland fliege und es gleich weiter in die Slowakei zum nächsten Turnier geht.

Turnierdauer: 03.01.2017 – 07.01.2017

Archive