Turniere

Internationale Sächsische Meisterschaften in Leipzig

Wie letztes Jahr konnte ich mich bei den internationalen Sächsischen Meisterschaften (Kategorie A3) ins Finale spielen – doch dieses Jahr endete das Match mit dem Turniersieg. Gegen Lena Ruppert konnte ich mich im Finale mit 6:4 6:4 durchsetzen. Auf diesen Sieg bin ich ganz besonders stolz, da ich gegen Lena bis jetzt noch keinen Sieg feiern konnte. Jetzt geht’s zurück, kurz verschnaufen, bis es am Ende der Woche nach Gronau zum nächsten Turnier geht.
Vielen Dank an das tolle Organisationsteam, es ist ein tolles Turnier zu dem ich gerne wieder komme.

ITF Turnier in Cadolzburg

Als letztjährige Siegerin ging ich natürlich mit großem Ehrgeiz, meinen Titel zu verteidigen, in das Turnier. In der ersten Runde gewann ich mit 6:4 und 6:3 gegen die Schweizerin Nadine Keller. Nach einem Walkover gegen die Französin Diana Martynov bezwang ich Bojana Klincov im Viertelfinale mit 6:4 und 6:1. Erst im Semifinale gab ich einen Satz gegen die Schweizerin Nina Geissler ab. Nach einem 3:6-Rückstand gewann ich die darauffolgenden Sätze souverän mit 6:0 und 6:2. Als Lokalmatadorin setzte ich mich im Finalspiel gegen Eva-Marie Voracek zu sehr unter Druck. Etliche Fans waren gekommen, um mich zu unterstützen. Dennoch unterlag ich letztlich knapp mit 4:6, 4:6. Den Zuschauern wurde bei dem internationalen Tennisevent jedoch ein bayerisches Topfinale der Favoritinnen geboten.

Turnierdatum: vom 20.02.2017 – 26.02.2017

ITF Turnier in Hamburg

Beim ITF-Turnier in Hamburg hab ich mir mit meiner Doppelpartnerin Anastazja Rosnowska den zweiten Platz im Doppel geholt. Leider konnten wir zum Finale nicht antreten, da sich Ana am Tag vorher verletze und zudem noch krank wurde.

Turnierdauer: vom 07.02.2017 – 12.02.2017

ITF Turnier vom in Stockholm (Schweden)

Erfolg in Stockholm – Doppelsieg und 2. Platz im Einzel…

Gleich zu Beginn des neuen Jahres startete ich zum ITF nach Stockholm (Schweden). Nach einer erfolgreichen Woche habe ich mein Finalmatch gegen Hannah Viller Moller mit 3:6 4:6 verloren. Leider bin ich von Anfang an nicht in mein Spiel gekommen und habe heute zu viele Fehler gemacht, die ich mir in einem Finale nicht erlauben darf. Nicht desto trotz bin ich mit der Turnierwoche sehr zufrieden und konnte mir dann mit meiner Doppelpartnerin Alise Cernecka (LAT) gegen das Doppel Chiesa (ITA)/Mikhaylova (RUS) mit 7:5 6:1 den Titel holen.

Nach nun 9 Spielen in 5 Tagen versuche ich mich schnell zu erholen, da ich morgen zurück nach Deutschland fliege und es gleich weiter in die Slowakei zum nächsten Turnier geht.

Turnierdauer: 03.01.2017 – 07.01.2017

Deutsche Hallenmeisterschaften Damen/Herren vom 12.12.2016 – 18.12.2016

Deutsche Hallenmeisterschaften Damen/Herren

Nach zwei harten Matches in der Quali konnte ich mich für’s Hauptfeld bei den Deutschen Damenmeisterschaften in Biberach qualifizieren.

Mit Siegen gegen Angelina Wirges (DTV Hannover) 7:5 6:1 und gegen Carmen Schultheiß (TC BW Vaihingen-Rohr) 6:4 6:3 konnte ich die Quali überstehen. In der ersten Runde des Hauptfeldes ging es gegen Lena Rüffer (TEC Waldau), die bereits dem Porsche Talent Team angehört. Gegen die Porsche Talent-Team Spielerin Lena Rüffer (TEC Waldau) konnte ich überraschend mit 2:6 6:4 6:0 gewinnen.

Leider konnte ich nicht mehr für eine Überraschung sorgen. Nach einem 2:6 1:6 gegen die Bundesligaspielerin Laura Schäder fahre ich erhobenen Hauptes wieder nach Hause. Die Spiele waren allesamt eng und ich konnte es Schäder immer wieder schwer machen. Nun heißt es „weiter arbeiten“.

Ich konnte viel Erfahrung sammeln und werde weiterhin fleißig trainieren, um meinem Ziel näher zu kommen.

Heute absolvierte ich mein 7tes Spiel am 6ten Tag –> jetzt habe ich mir eine Massage verdient. 

Danke auch an Alex und Daniel die mich bei der Deutschen begleitet haben, denen ich es auf meiner Bank in einigen Situationen nicht leicht gemacht habe 😄😉.

Mittelfränkische Hallenmeisterschaften vom 09.12.2016 – 11.12.2016

Mittelfränkische Hallenmeisterin in der Damenkonkurrenz…

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in der Halle konnte ich mir das dritte Mal in Folge den Titel sichern.

Gegen Patricia Avram (6:0 6:0), Natalie Gumbrecht (6:1 6:3) und Alexandra Lutz (7:5 3:6 10:5) konnte ich mich letztendlich verdient durchsetzen.

Auch an meine Club-Kameraden Dani Uhlig und Louis Donczyk herzlichen Glückwunsch für ein überragendes Finale, das Daniel dann knapp mit 2:6 7:5 10:6 für sich entscheiden konnte.

Hier der Link für alle Ergebnisse:
https://mybigpoint.tennis.de/…/-/tournament_in…/view/301275…

Deutsche Hallenmeisterschaften im Tennis 2017

Deutsche Meisterschaften vom 23.11.2016 – 27.11.2016

!!!Deutsche Meisterschaften!!!

Deutsche Meisterin Doppel 👑
3ter Platz im Einzel 🏆

Bei den diesjährigen Deutschen Hallenmeisterschaften ging ich erstmals in der u18 an den Start. Durch die Absage von Katharina Gerlach startete ich an Position 1 in dem 16er Feld. In der Einzelkonkurrenz musste ich mich der späteren Deutschen Meisterin Anna Gabric geschlagen geben, der ich zum verdienten Titel gratuliere. In der Doppelkonkurrenz konnte ich mit meiner Partnerin Eva Marie Voracek, wie schon in Palermo, nach überzeugenden Spielen den Titel holen.

Ich freue mich riesig über diesen Erfolg und möchte auch meinem Trainer Günter Ganser danken, der daran einen großen Anteil hat.

Hier die ganzen Ergebnisse im Überblick:
https://mybigpoint.tennis.de/…/-/tournament_in…/view/304406…

German Masters/internationale Sächsische Meisterschaften – 18.08.2016 – 21.08.2016

Eine Wahnsinns-Woche in Leipzig…bei den Internationalen Sächsischen Meisterschaften konnte ich mir bei einem super besetzten Turnier (10.200 Euro Preisgeld) den 2. Platz sichern. Im ersten Spiel konnte ich mich gegen Alice Violet (DR 93) vom Tennisclub Radolfszell mit Anlaufschwierigkeiten 7:5 7:5 durchsetzen.

Im zweiten Spiel kam ich gleich gegen die an 2 gesetzte Carolin Schmidt (DR 23) vom Tennisclub Rot-Weiß Wahlstedt. Mit einem sehr konzentriert und überzeugenden Spiel konnte ich die Favoritin mit 6:1 6:3 bezwingen und ins Halbfinale einziehen.

Hier stand mir die 4 gesetzte Imke Küsken (DR63) vom Ratinger Tennisclub gegenüber und es sollte mein schwerstes und intensivstes Spiel meiner noch so jungen Karriere werden. Nach 7:5 im ersten Satz verlor ich den zweiten mit 4:6. Die Ballwechsel waren so lang, dass ich am Ende des zweiten Satzes schon mit Krämpfen zu kämpfen hatte. Aber auch meine Gegnerin kämpfte mit Krämpfen und Schmerzen, so das es ein absolutes Willenspiel um den Einzug ins Finale wurde. Da bereits Sonnenuntergang war, wurde mein Spiel unter Flutlicht fortgesetzt. Im dritten Satz musste ich bei 2:1 eine Verletzungspause nehmen, da ich mir auch noch eine Zerrung holte. Mit absolutem Kampfgeist und Willen konnte ich nach 4 1/4 Stunden mit 6:4 im dritten Satz den Sieg feiern.

Danach wurde ich noch behandelt, aber die Erholungsphase von nicht einmal 10 Stunden zwangen mich heute morgen im Finale zur Aufgabe, die Schmerzen waren einfach zu groß. Da ich nächste Woche in Nürnberg ein Damen-ITF spiele, wollte ich auch nichts riskieren.

Beim Damen-ITF ein paar Tage vorher, auch in Leipzig, habe ich leider das Qualifinale verpasst. Meine Gegnerin, die Nummer 2 der Junioren-Weltrangliste, die Russin Olesya Pervushina gewann dieses Turnier.

Jetzt heißt es erst einmal erholen und verschnaufen, bis es am Dienstag in Nürnberg weiter geht.

German Masters 14. Toni Open – 24.06.2016 – 26.06.2016

Bei den Toni Open in Forchheim konnte ich mich mit guten Spielen ins Halbfinale spielen. Gegen
Nicole Gadient (RL 185A) mit 6:3 / 7:5, Imke Küsken gab beim Stand für mich bei 6:2 2:0 auf und gegen die erfahrene Hinterseer Vroni (DR 215) behielt ich mit 6:1 6:1 die Oberhand. Das Halbfinale war ein absoluter Krimi. Nach knapp 3 Stunden verlor ich leider gegen Romy Kölzer (DR 72) mit
4:6 / 6:1 und 6:7. Das war eine bittere Niederlage, führte ich im dritten Satz bereits 5:2. Doch so ist Tennis und aus diesem Spiel muss ich lernen und versuchen, es das nächste Mal einfach besser zu machen.

Archive